Schließen TEILEN MIT...

RANKINGS
Schließen
Schließen
Business

Qualität für Dach und Fassade

Stefan Golißa Bedachungen e. K. in Düsseldorf setzt auf Digitalisierung und gut ausgebildete Fachkräfte.

Bild oben: Geschäftsführer Stefan Golißa
ANZEIGE
Das dig­i­tale Zei­tal­ter macht auch vor Hand­w­erks­berufen nicht halt. Zwar erledi­gen Com­put­er noch nicht die Ar­beit­en auf dem Dach oder an der Fas­sade, aber sie kön­nen Prozesse deut­lich ef­fizien­ter ges­tal­ten. Das weiß auch Ste­fan Golißa, der in Düs­sel­dorf das gleich­namige Dachdeckerun­terneh­men führt. „Wir haben jet­zt ei­nen neuen Serv­er hi­er in­s­tal­liert. Da sind alle unsere Dat­en ge­speichert. Wir haben nicht die Vorstel­lung, dass es das pa­pier­lose Büro gibt, aber wir ar­beit­en daran, es weit­ge­hend pa­pier­frei zu ges­tal­ten.“ Ange­bote, Aufträge und Rech­nung wer­den dig­i­tal ve­rar­beit­et, die täglichen Be­sprechun­gen per Wand­pro­jek­tion durchge­führt. „Das ers­part Rück­fra­gen und Missver­ständ­nisse: Unsere Meis­ter machen schon bei der Bege­hung Fo­tos – so lassen sich die Ein­sat­zorte op­tisch ge­nau lokal­isieren, noch bevor unsere Mi­tar­beit­er die Ein­sat­zorte er­reicht haben.“ Darüber hi­naus ver­fü­gen die acht Zweierteams über Tablets, die sie mit allen In­for­ma­tio­nen ver­sor­gen: von der Adresse bis zur zu erledi­gen­den Ar­beit. An­sch­ließend wird das Tagesw­erk fo­to­gra­fisch er­fasst. „Mit der Rech­nung bekommt der Kunde eine Vorher-Nach­her-Doku­men­ta­tion. Die­s­es Vorge­hen hat die Zahl der Rek­la­ma­tio­nen deut­lich re­duziert.“ Ein­er der er­sten Dig­i­tal­isierungsschritte war beim Umzug die Ein­führung eines Lager- und Bestell­sys­tems. „Wir fahren nicht mehr mal eben zum Fach­händler, um ein Paket Schrauben zu holen“, sagt Golißa, der mit vielen Kol­le­gen Kon­takte pflegt und sich bei den Hand­w­erk­sju­nioren, in der Dachdeck­er-Gilde Nor­drhein sowie als Bezirks­bürg­ermeis­ter ehre­namtlich en­gagiert.

Qual­ität und fachgerechte Ar­beit­en

Geschäftsführer Stefan Golißa
Geschäfts­führ­er Ste­fan Golißa

„Bei uns haben die Be­r­a­tung der Kun­den und Durch­führung der Ar­beit ein sehr ho­h­es Niveau.“ Er­s­tauf­nahme oder Scha­den­begu­tach­tung wer­den aussch­ließlich durch Meis­ter vorgenom­men. Gear­beit­et wird streng nach fach­lichen Vor­gaben. Be­di­ent wird die ge­samte Palette des Dachdeck­er- und Bauk­lemp­n­er­hand­w­erks. Kun­den­sch­w­er­punkte lie­gen bei pri­vat­en Aufträ­gen und Hausver­wal­tun­gen, auch einige Ar­chitek­ten sind regelmäßige Auf­tragge­ber. Weil Golißa in der Mi­tar­beit­er­schaft gut aufgestellt ist und jedes Jahr auch selbst aus­bildet, kann er die an­ste­hen­den Aufträge erledi­gen. „Dazu ge­hört aber auch eine in­tel­li­gente Ein­satz­pla­nung. Wir brauchen unsere Fachkräfte und wer äl­tere Mi­tar­beit­er aufs Ab­stell­gleis stellt oder nicht selbst aus­bildet, sägt am ei­ge­nen Ast.“ Die Er­fahrung der „Al­ten“ sei mi­tun­ter wichtiger als die Tat­sache, dass sie nicht mehr auf jed­er Baustelle einge­set­zt wer­den kön­n­ten. Und auf dem Azu­bi-Markt müsse mehr Durch­hal­tev­er­mö­gen gezeigt wer­den: „Es ist Tat­sache, dass ein Großteil der Be­wer­ber nicht aus­bil­dungs­fähig ist“, kri­tisiert Golißa. „So muss man sich um die, die übrig bleiben, be­son­ders be­mühen.“ Er selbst würde gerne zwei junge Leute pro Jahr aus­bil­den, hat in die­sem Jahr aber auch nur ei­nen ge­fun­den.

Das Un­terneh­men

Der Fachbetrieb ist Spezialist für sämtliche Arbeiten rund ums Dach
Der Fach­be­trieb ist Spezial­ist für sämtliche Ar­beit­en rund ums Dach


Der 2011 ge­grün­dete Be­trieb ist schon der dritte Neuan­fang von Ste­fan Golißa. Nach sein­er Meis­ter­prü­fung hatte er sich 2004 selb­st­ständig ge­macht. „Ich habe zu der Zeit aber par­al­lel die Fort­bil­dung zum Ge­bäudeen­ergie­ber­ater und den Be­trieb­swirt des Hand­w­erks drange­hängt.“ Let­zteres sei ein wichtiger Baustein für die er­fol­greiche Be­triebs­führung. 2008 wurde ein an­der­er Dachdeck­er auf den Jun­gun­terneh­mer aufmerk­sam, der nach ein­er Nach­fol­geregelung für sei­nen Be­trieb suchte. „Ich stieg als Be­trieb­sleit­er mit ein und habe meine Kun­den mitgenom­men. Später wur­den Zusa­gen nicht einge­hal­ten und ich habe mich 2011 entschie­den, noch ein­mal von vorne anz­u­fan­gen.“ Von da an kann Golißa nur noch über Wach­s­tum bericht­en. Ange­fan­gen hatte er im März mit zwei Mi­tar­beit­ern, Ende des­sel­ben Jahres waren es bere­its fünf. Heute erledi­gen neben ihm als In­hab­er 22 Beschäftigte alle Ar­beit­en, darun­ter zwei weitere Meis­ter. 2014 er­fol­gte aus Platz­grün­den der Umzug auf den Vo­gel­sanger Weg, von wo aus die Mi­tar­beit­er mit mod­ern aus­ges­tat­teten Fahrzeu­gen zu den Kun­den starten.

Kontakt

Kontaktdaten
Stefan Golißa Bedachungen e. K.
Vogelsanger Weg 25 · 40470 Düsseldorf
Telefon: 0211/93079075 · Telefax: 0211/24092125
info@golissa.com · www.golissa.com

Erfahren Sie mehr über das Unternehmen hier

Ausgabe 06/2017